Gehe zum Archiv: 2009   2010   2011   2012   2013   2014   2015   2016   2017 
Bitte wählen Sie einen Monat aus: Apr.

Altersarmut in Deutschland betrifft vor allem Frauen

Altersarmut in Deutschland: Leidtragende sind vor allem Frauen.

Die Rentenzeit stellen sich viele Menschen in Deutschland in rosigen Farben vor. Sie träumen von Freiheit, Freizeit, Reisen und anderen Annehmlichkeiten. Nur über ihre Finanzen denken sie dabei wenig nach. Dabei hätten vor allem Frauen allen Grund zur Sorge, denn Altersarmut in Deutschland betrifft vor allem sie. Schlecht bezahlte Jobs und Ausfälle, um Kinder zu betreuen, lassen ihre Rente in weniger starkem Maß wachsen als die der Männer. » weiterlesen

Handy orten leicht gemacht – nur nicht in Deutschland

Handy orten: Mit Google ganz einfach möglich.

Plötzlich ist das Smartphone weg. Eine leichte Unruhe macht sich beim Besitzer breit, die sich zur Panik ausweitet, wenn das Handy auch nach intensiver Suche unauffindbar bleibt. Oft wurde es nur verlegt, manchmal liegengelassen, aber auch Diebstahl ist nicht auszuschließen, wenn das Handy nicht wieder auftaucht. Abhilfe schafft eine neue Funktion von Google, mit der der Smartphone-Besitzer sein Handy orten kann. Die Sache hat allerdings zwei Haken: Sie funktioniert nur mit Android-Handys und nicht in Deutschland. » weiterlesen

Erste-Hilfe-App sendet Freiwillige zu Unfallorten

Eine Erste-Hilfe-App sendet freiwillige Ersthelfer an Unfallorte.

Nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall sind es oft Sekunden, die über Leben und Tod entscheiden. Je schneller Patienten in medizinischen Ausnahmesituationen Hilfe bekommen, desto besser stehen ihre Chancen, einen Unfall zu überleben und keine bleibenden Schäden davonzutragen. Mit einer durchschnittlichen Zeitspanne von 8,5 Minuten, die zwischen einem Notruf und dem Eintreffen des Rettungswagens liegen, ist die deutsche Feuerwehr im internationalen Vergleich sehr schnell. Für viele Menschen jedoch immer noch nicht schnell genug. Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Versagen sinken die Überlebenschancen mit jeder vergangenen Minute um zehn Prozent – nach 8,5 Minuten bleibt da nicht viel übrig. In Gütersloh schafft eine Erste-Hilfe-App Abhilfe. Die Smartphone-App alarmiert Ersthelfer in der Nähe, um die Versorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts sicherzustellen. » weiterlesen

Verbraucherschützer stellen sich gegen intelligente Stromzähler

Verbraucherschützer kritisieren intelligente Stromzähler.

Intelligente Stromzähler, sogenannte Smart Meter, sorgen immer wieder für Diskussionsstoff. Als Nachfolger analoger Stromzähler verzeichnen sie nicht nur den Stromverbrauch, sondern liefern sekundengenaue Daten darüber, wann welcher Strom-verbraucher im Haushalt jeweils in Betrieb ist – und geben damit Auskunft über die Lebensgewohnheiten der Bewohner, über Abwesenheiten, Besuch und andere Umstände, die Netzbetreiber eigentlich nicht viel angehen. Noch im vergangenen Herbst hatte sich die Bundesregierung dafür ausgesprochen, den Einbau weiterer intelligenter Stromzähler nicht weiter zu forcieren. Im Februar allerdings legte das Bundeswirtschaftsministerium Eckpunkte für ein Verordnungspaket „intelligente Netze“ vor, das nun doch den Einbau von Smart Metern in bestimmten Haushalten vorsieht. » weiterlesen

Neues Material soll die Akku-Ladezeit drastisch senken

Kürzere Akku-Ladezeit durch Aluminium

Akkus sind aus der mobilen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Smartphones kommen nicht ohne aus, Laptops, Tablets und andere Geräte wollen auch permanent versorgt werden. Die Ansprüche an die kleinen Stromspeicher wachsen also ständig, Akkulaufzeiten müssen immer wieder an den gesteigerten Bedarf angepasst werden. Am besten wäre ein Akku, der nicht nur lange hält, sondern auch über eine kurze Akku-Ladezeit verfügt. Denn so steht der Speicher nicht nur lange, sondern auch schnell zur Verfügung. Schon seit vielen Jahren wird an der Entwicklung von Aluminium-Akkus geforscht, die billig, flexibel und langlebig sind. Vielleicht könnten sie schon bald die bisher genutzten Lithium-Ionen-Akkus ablösen. » weiterlesen

Stromzähler manipulieren, um Stromkosten zu sparen? Kann teuer werden!

Stromzähler manipulieren? Meistens kommt es raus!

Im Zuge steigender Energiekosten versuchen nach Angaben des Energieversorgers RWE immer mehr Menschen, an den Stromkosten zu sparen, indem sie ihre Stromzähler manipulieren. Doch geht dieser Versuch regelmäßig nach hinten los, wenn der Energieversorger davon Wind bekommt. Dann nämlich drohen den findigen Bastlern Geld- oder sogar Freiheitsstrafen. » weiterlesen

Whatsapp und Facebook – wirklich so eigenständig wie behauptet?

Whatsapp und Facebook: Wirklich so unabhängig wie behauptet?

Was Kritiker bereits bei der Übernahme von Whatsapp durch Facebook befürchtet hatten, könnte jetzt vielleicht bald Wirklichkeit werden. Denn ein US-Blog berichtet von Usern, die in einer Vorab-Version einer neuen Facebook-App einen Whatsapp-Button gesichtet haben. Damit könnten Whatsapp und Facebook bald gemeinsame Sache machen – obwohl beide Seiten die strikte Trennung der Datensätze bisher immer öffentlich verteidigt hatten. » weiterlesen

Energiekosten senken: Für Familien und Geringverdiener inzwischen existenziell notwendig

Energiekosten senken gelingt schon durch die Beherzigung einiger weniger Tipps.

Immer wieder warnt der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. vor den steigenden Energiepreisen: Inzwischen sei ein Preisniveau erreicht, das es einkommensschwachen Haushalten und Familien schwer mache, die Rechnungen für Heizung und Strom zu bezahlen. Eine Grenze ist erreicht und selten war das Thema Energiekosten sparen so dringlich wie jetzt. Die Verbraucherzentralen bieten kostenlose Energieberatungen an, um dabei Hilfestellung zu geben. Doch auch ohne professionelle Hilfe kann der Verbraucher mit einigen Tipps und Tricks seine Energiekosten deutlich senken. » weiterlesen

Telefonieren mit Whatsapp? Mit Android jetzt möglich!

Das Telefonieren mit Whatsapp ist ab sofort möglich.

Whatsapp-Nutzer können fortan ihr Mitteilungsbedürfnis nicht mehr nur mit geschriebenen Nachrichten stillen. Nachdem bereits der Wunsch nach einer Web-Version von Whatsapp erfüllt wurde, greift der Messengerdienst Konkurrenten wie Skype jetzt auch bei der Internet-Telefonie an. Künftig ist das Telefonieren mit Whatsapp möglich. Bereits im Februar konnten erste Beta-Tester die neue Funktion nutzen, künftig steht sie auch zahlreichen anderen Nutzern zur Verfügung. Da das Telefonieren mit Whatsapp vorerst auf Android beschränkt ist, wird die Nutzerschar zwar größer, schließt aber immer noch unzählige Nutzer aus. » weiterlesen