Keine Angst – hat RWE mir gesagt

Der „ProKlima Strom 2011“ Tarif von RWE sorgt für Aufregung. Greenpeace zeigt sich auf der Unternehmenswebsite empört. Die Umweltschutz-Organisation schreibt dem Atomstrom nicht nur wenig Klima förderliche Eigenschaften zu. Anstoß erregt auch die Tatsache, dass sich Achtzigerlegende Stefan Remmler als Werbeträger verpflichten ließ. Der Sänger wurde vor allem durch seine Band Trio und den Hit „Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha“ bekannt.

Der Pressesprecher von RWE Energy, Sebastian Ackermann, sieht das beruflich bedingt ganz anders: „RWE trifft mit seinem Produkt das Kundeninteresse“. Er forderte dazu auf, zu akzeptieren, dass Atomstrom zu den CO2-armen Produktionsarten beim Strom zählt. Ackermann würde verstehen, dass andere Auffassungen existieren, aber man hätte durch die Kampagne niemanden provozieren wollen.

Die Werbespots für den „ProKlima Strom 2011“ Tarif werden im TV, im Radio und in den Printmedien geschaltet. Für Stefan Remmler ist der Atomstrom-Anteil, laut eigener Aussage, „ok“. Für Greenpeace, die SPD und die Grünen ist es weniger okay – wir werden sehen, wie sich der Verbraucher entscheidet.

39 Antworten zu Keine Angst – hat RWE mir gesagt

  1. Klimaretter schreibt:

    Ist der Pressesprecher zufällig mit dem Deutsche-Bank-Chef verwandt? In Sachen Kundentäuschung tun sich ja beide nicht viel. Zum Beispiel soll er mir mal erklären, warum man eine Behauptung akzeptieren soll, die so ganz einfach nicht stimmt? Dieser Tarif ist lächerlich, da hat Greenpeace vollkommen Recht.

  2. Klimaretter schreibt:

    Ist der Pressesprecher zufällig mit dem Deutsche-Bank-Chef verwandt? In Sachen Kundentäuschung tun sich ja beide nicht viel. Zum Beispiel soll er mir mal erklären, warum man eine Behauptung akzeptieren soll, die so ganz einfach nicht stimmt? Dieser Tarif ist lächerlich, da hat Greenpeace vollkommen Recht.

  3. Klimaretter schreibt:

    Ist der Pressesprecher zufällig mit dem Deutsche-Bank-Chef verwandt? In Sachen Kundentäuschung tun sich ja beide nicht viel. Zum Beispiel soll er mir mal erklären, warum man eine Behauptung akzeptieren soll, die so ganz einfach nicht stimmt? Dieser Tarif ist lächerlich, da hat Greenpeace vollkommen Recht.

  4. Rosi schreibt:

    Aber es wird Leute geben die das glauben. Ob es jedoch die alten Fans von Herr Remmler aus den Achtzigern sind wage ich zu bezweifeln. Waren das nicht die gleichen Leute die mit Buttons rum liefen auf dem stand: „Atomkraft- Nein Danke“?

  5. Rosi schreibt:

    Aber es wird Leute geben die das glauben. Ob es jedoch die alten Fans von Herr Remmler aus den Achtzigern sind wage ich zu bezweifeln. Waren das nicht die gleichen Leute die mit Buttons rum liefen auf dem stand: „Atomkraft- Nein Danke“?

  6. Rosi schreibt:

    Aber es wird Leute geben die das glauben. Ob es jedoch die alten Fans von Herr Remmler aus den Achtzigern sind wage ich zu bezweifeln. Waren das nicht die gleichen Leute die mit Buttons rum liefen auf dem stand: „Atomkraft- Nein Danke“?

  7. Rookee schreibt:

    Jep, genau die waren das. Und wenn ich die Begeisterungsstürme von Remmler betrachte („ist ok“) scheint er auch nicht unbedingt restlos von dem Produkt überzeugt zu sein. Der Mann braucht offenbar dringend Geld…finde es aber auch etwas lächerlich von Greenpeace, sich jetzt über Remmler aufzuregen. Der kassiert nur ab, weil seine wirtschaftliche Situation das anscheinend erfordert. erfunden haben das Ganze andere Leute.

  8. Rookee schreibt:

    Jep, genau die waren das. Und wenn ich die Begeisterungsstürme von Remmler betrachte („ist ok“) scheint er auch nicht unbedingt restlos von dem Produkt überzeugt zu sein. Der Mann braucht offenbar dringend Geld…finde es aber auch etwas lächerlich von Greenpeace, sich jetzt über Remmler aufzuregen. Der kassiert nur ab, weil seine wirtschaftliche Situation das anscheinend erfordert. erfunden haben das Ganze andere Leute.

  9. Rookee schreibt:

    Jep, genau die waren das. Und wenn ich die Begeisterungsstürme von Remmler betrachte („ist ok“) scheint er auch nicht unbedingt restlos von dem Produkt überzeugt zu sein. Der Mann braucht offenbar dringend Geld…finde es aber auch etwas lächerlich von Greenpeace, sich jetzt über Remmler aufzuregen. Der kassiert nur ab, weil seine wirtschaftliche Situation das anscheinend erfordert. erfunden haben das Ganze andere Leute.

  10. Leonie schreibt:

    Kann schon sein das die Gelder des Herrn Remmler erschöpft sind, aber wie hoch muss der Preis sein damit man seine Überzeugungen verkauft?

  11. Leonie schreibt:

    Kann schon sein das die Gelder des Herrn Remmler erschöpft sind, aber wie hoch muss der Preis sein damit man seine Überzeugungen verkauft?

  12. Leonie schreibt:

    Kann schon sein das die Gelder des Herrn Remmler erschöpft sind, aber wie hoch muss der Preis sein damit man seine Überzeugungen verkauft?

  13. Speedy schreibt:

    also profitieren von diesem Tarif tut ja wohl nicht das klima sondern einzig und alleine das bankkonto von rwe!

  14. Speedy schreibt:

    also profitieren von diesem Tarif tut ja wohl nicht das klima sondern einzig und alleine das bankkonto von rwe!

  15. Speedy schreibt:

    also profitieren von diesem Tarif tut ja wohl nicht das klima sondern einzig und alleine das bankkonto von rwe!

  16. green_and_clean schreibt:

    da muss ich speedy zustimmen…bloss weil rwe seine beiden baufälligen reaktoren biblis a und b schon längst abgeschrieben hat (in buchhalterischen sinne), ist das für die so billig und können die diesen festpreis garantieren…als ob die wirklich daran interessiert wären, was für die umwelt zu tun!

  17. green_and_clean schreibt:

    da muss ich speedy zustimmen…bloss weil rwe seine beiden baufälligen reaktoren biblis a und b schon längst abgeschrieben hat (in buchhalterischen sinne), ist das für die so billig und können die diesen festpreis garantieren…als ob die wirklich daran interessiert wären, was für die umwelt zu tun!

  18. green_and_clean schreibt:

    da muss ich speedy zustimmen…bloss weil rwe seine beiden baufälligen reaktoren biblis a und b schon längst abgeschrieben hat (in buchhalterischen sinne), ist das für die so billig und können die diesen festpreis garantieren…als ob die wirklich daran interessiert wären, was für die umwelt zu tun!

  19. Heinz K schreibt:

    Das sorgt wenigstens für ein gutes Betriebsklima.^^ Nein im ernst die Kunden profitieren doch ab Januar auch durch die Preisgarantie.

  20. Heinz K schreibt:

    Das sorgt wenigstens für ein gutes Betriebsklima.^^ Nein im ernst die Kunden profitieren doch ab Januar auch durch die Preisgarantie.

  21. Heinz K schreibt:

    Das sorgt wenigstens für ein gutes Betriebsklima.^^ Nein im ernst die Kunden profitieren doch ab Januar auch durch die Preisgarantie.

  22. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Da ist der Remmler bei weitem nicht der erste. Wenns dir dreckig geht, verkaufst du auch schonmal deine Überzeugungen. Mir fällt da der Fußball-Torwart Eike Immel ein, der beim letzten Dschungel-Camp auf RTL dabei war. Der hat gleich von Anfang an gesagt, dass er das nur für die Kohle macht – der brauchte dringend eine Knie-OP, die er sonst nicht hätte bezahlöen können. Und ich glaube nicht, dass RWE schlecht bezahlt…machen jetzt ja wieder ein paar Millionen mit dem famosen Klima-Tarif…

  23. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Da ist der Remmler bei weitem nicht der erste. Wenns dir dreckig geht, verkaufst du auch schonmal deine Überzeugungen. Mir fällt da der Fußball-Torwart Eike Immel ein, der beim letzten Dschungel-Camp auf RTL dabei war. Der hat gleich von Anfang an gesagt, dass er das nur für die Kohle macht – der brauchte dringend eine Knie-OP, die er sonst nicht hätte bezahlöen können. Und ich glaube nicht, dass RWE schlecht bezahlt…machen jetzt ja wieder ein paar Millionen mit dem famosen Klima-Tarif…

  24. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Da ist der Remmler bei weitem nicht der erste. Wenns dir dreckig geht, verkaufst du auch schonmal deine Überzeugungen. Mir fällt da der Fußball-Torwart Eike Immel ein, der beim letzten Dschungel-Camp auf RTL dabei war. Der hat gleich von Anfang an gesagt, dass er das nur für die Kohle macht – der brauchte dringend eine Knie-OP, die er sonst nicht hätte bezahlöen können. Und ich glaube nicht, dass RWE schlecht bezahlt…machen jetzt ja wieder ein paar Millionen mit dem famosen Klima-Tarif…

  25. Leonie schreibt:

    Wie hoch ist dein Preis Rookee?

  26. Leonie schreibt:

    Wie hoch ist dein Preis Rookee?

  27. Leonie schreibt:

    Wie hoch ist dein Preis Rookee?

  28. Bochum schreibt:

    Bin sehr enttäuscht vom Herrn Remmler, dafür nehme ich ihm im nachhinein seinen Atomkraftbutton weg.

  29. Bochum schreibt:

    Bin sehr enttäuscht vom Herrn Remmler, dafür nehme ich ihm im nachhinein seinen Atomkraftbutton weg.

  30. Bochum schreibt:

    Bin sehr enttäuscht vom Herrn Remmler, dafür nehme ich ihm im nachhinein seinen Atomkraftbutton weg.

  31. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Kann ich jetzt so nicht sagen, wo mein Preis liegt. Dazu müsste man mir ein konkretes Angebot machen. Wenn ich vor den Trümmern meiner Existenz stehe, wahrscheinlich geringer als wenn es mir gut geht…

  32. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Kann ich jetzt so nicht sagen, wo mein Preis liegt. Dazu müsste man mir ein konkretes Angebot machen. Wenn ich vor den Trümmern meiner Existenz stehe, wahrscheinlich geringer als wenn es mir gut geht…

  33. Rookee schreibt:

    @Leonie
    Kann ich jetzt so nicht sagen, wo mein Preis liegt. Dazu müsste man mir ein konkretes Angebot machen. Wenn ich vor den Trümmern meiner Existenz stehe, wahrscheinlich geringer als wenn es mir gut geht…

  34. Florian Ökostrom schreibt:

    Der Preis für den RWE-Atomstrom ist jedenfalls absurd hoch. In Berlin über 23 Cent pro kWh! Das ist viiiiieeeeel mehr, als Ökostrom von unabhängigen Unternehmen zur Zeit kostet. Den gibt es für weniger als 20 Cent pro kWh (siehe http://www.atomausstieg-selber-machen.de).
    Sparen kann man mit dem Atomtarif frühestens wohl 2011, aber dann bekommt man auch nicht mehr raus, was man vorher zu viel gezahlt hat. Eine einzige Kundenverarsche 🙁

  35. Florian Ökostrom schreibt:

    Der Preis für den RWE-Atomstrom ist jedenfalls absurd hoch. In Berlin über 23 Cent pro kWh! Das ist viiiiieeeeel mehr, als Ökostrom von unabhängigen Unternehmen zur Zeit kostet. Den gibt es für weniger als 20 Cent pro kWh (siehe http://www.atomausstieg-selber-machen.de).
    Sparen kann man mit dem Atomtarif frühestens wohl 2011, aber dann bekommt man auch nicht mehr raus, was man vorher zu viel gezahlt hat. Eine einzige Kundenverarsche 🙁

  36. Florian Ökostrom schreibt:

    Der Preis für den RWE-Atomstrom ist jedenfalls absurd hoch. In Berlin über 23 Cent pro kWh! Das ist viiiiieeeeel mehr, als Ökostrom von unabhängigen Unternehmen zur Zeit kostet. Den gibt es für weniger als 20 Cent pro kWh (siehe http://www.atomausstieg-selber-machen.de).
    Sparen kann man mit dem Atomtarif frühestens wohl 2011, aber dann bekommt man auch nicht mehr raus, was man vorher zu viel gezahlt hat. Eine einzige Kundenverarsche 🙁

  37. demian schreibt:

    Wenns euch nicht gefällt, müsst ihrs ja auch nicht kaufen. Und, dass das ganze nicht ohne Gewinn für RWE läuft ist doch nicht nur Betriebswirten klar… haben die was zu verschenken? Ist doch bei Media Markt und seiner 0 % Finanzierung ähnlich.. irgendwie zahlt der Verbraucher immer was… sost würden die Firmen ja pleite gehen. Zum anderen… wenn ihr Ökostrom bezahlt, wie von meinem Vorredner vorgeschlagen bekommt ihr trotzdem den „normalen“ Strom, den jeder andere auch bekommt. Außerdem…Gibt es wirklich eine brauchbare Alternative zu Atomstrom? Atomkraftwerke sind Grundlaswerke, das heißt sie sorgen rund um die Uhr für den Verbrauch, der immer existiert ( Kühlschränk, Tiefkühltruhe, und was sonst noch so rund um die Uhr läuft). Wodurch soll das denn im Moment ( also ich rede wirklich von dem jetzigen Zeitpunkt, ich bin nicht gegen Erneuerbare Energien, aber ich bin gegen Erneuerbare Energien zum jetzigen Zeitpunkt ohne ordentliche Speichermöglichkeiten) ersetzt werden? Weder Wind noch Sonnenenergie schafft das, weil diese Energien einfach nicht rund um die Uhr verfügbar sind und es im Moment auch noch keine ausreichende Speichermöglichkeiten gibt. Insofern bin ich zunächst einmal dafür die großen CO2- Verursacher abzubauen, also Steinkohle usw, und dann solange bis die Entwicklung weit genug fortgeschritten ist, Atomstrom zu verwenden. Des Weitern kaufen ja auch viele, auch der großteil der Großen wie RWE, EnBW, Vattenfall, e.on usw… und alle kleinen sowieso, da die keine eigenen Kraftwerke haben, ihren Strom an der Strombörse, an der europäischen Strombörse… Und wie wir alles wissen setzt zum Beispiel Frankreich total auf Atomstorm… also werden wir dann in ZUkunft unseren Atomstrom ,teurer als wenn wir ihn selber erzeugen würde, importieren und unsere Strompreise werden steigen. Und wenn dann eins von den vielen Atomkraftwerken an unserer Grenze zu Frankreich explodiert sind wir genauso dran…also entweder alle oder garkeiner…

  38. demian schreibt:

    Wenns euch nicht gefällt, müsst ihrs ja auch nicht kaufen. Und, dass das ganze nicht ohne Gewinn für RWE läuft ist doch nicht nur Betriebswirten klar… haben die was zu verschenken? Ist doch bei Media Markt und seiner 0 % Finanzierung ähnlich.. irgendwie zahlt der Verbraucher immer was… sost würden die Firmen ja pleite gehen. Zum anderen… wenn ihr Ökostrom bezahlt, wie von meinem Vorredner vorgeschlagen bekommt ihr trotzdem den „normalen“ Strom, den jeder andere auch bekommt. Außerdem…Gibt es wirklich eine brauchbare Alternative zu Atomstrom? Atomkraftwerke sind Grundlaswerke, das heißt sie sorgen rund um die Uhr für den Verbrauch, der immer existiert ( Kühlschränk, Tiefkühltruhe, und was sonst noch so rund um die Uhr läuft). Wodurch soll das denn im Moment ( also ich rede wirklich von dem jetzigen Zeitpunkt, ich bin nicht gegen Erneuerbare Energien, aber ich bin gegen Erneuerbare Energien zum jetzigen Zeitpunkt ohne ordentliche Speichermöglichkeiten) ersetzt werden? Weder Wind noch Sonnenenergie schafft das, weil diese Energien einfach nicht rund um die Uhr verfügbar sind und es im Moment auch noch keine ausreichende Speichermöglichkeiten gibt. Insofern bin ich zunächst einmal dafür die großen CO2- Verursacher abzubauen, also Steinkohle usw, und dann solange bis die Entwicklung weit genug fortgeschritten ist, Atomstrom zu verwenden. Des Weitern kaufen ja auch viele, auch der großteil der Großen wie RWE, EnBW, Vattenfall, e.on usw… und alle kleinen sowieso, da die keine eigenen Kraftwerke haben, ihren Strom an der Strombörse, an der europäischen Strombörse… Und wie wir alles wissen setzt zum Beispiel Frankreich total auf Atomstorm… also werden wir dann in ZUkunft unseren Atomstrom ,teurer als wenn wir ihn selber erzeugen würde, importieren und unsere Strompreise werden steigen. Und wenn dann eins von den vielen Atomkraftwerken an unserer Grenze zu Frankreich explodiert sind wir genauso dran…also entweder alle oder garkeiner…

  39. demian schreibt:

    Wenns euch nicht gefällt, müsst ihrs ja auch nicht kaufen. Und, dass das ganze nicht ohne Gewinn für RWE läuft ist doch nicht nur Betriebswirten klar… haben die was zu verschenken? Ist doch bei Media Markt und seiner 0 % Finanzierung ähnlich.. irgendwie zahlt der Verbraucher immer was… sost würden die Firmen ja pleite gehen. Zum anderen… wenn ihr Ökostrom bezahlt, wie von meinem Vorredner vorgeschlagen bekommt ihr trotzdem den „normalen“ Strom, den jeder andere auch bekommt. Außerdem…Gibt es wirklich eine brauchbare Alternative zu Atomstrom? Atomkraftwerke sind Grundlaswerke, das heißt sie sorgen rund um die Uhr für den Verbrauch, der immer existiert ( Kühlschränk, Tiefkühltruhe, und was sonst noch so rund um die Uhr läuft). Wodurch soll das denn im Moment ( also ich rede wirklich von dem jetzigen Zeitpunkt, ich bin nicht gegen Erneuerbare Energien, aber ich bin gegen Erneuerbare Energien zum jetzigen Zeitpunkt ohne ordentliche Speichermöglichkeiten) ersetzt werden? Weder Wind noch Sonnenenergie schafft das, weil diese Energien einfach nicht rund um die Uhr verfügbar sind und es im Moment auch noch keine ausreichende Speichermöglichkeiten gibt. Insofern bin ich zunächst einmal dafür die großen CO2- Verursacher abzubauen, also Steinkohle usw, und dann solange bis die Entwicklung weit genug fortgeschritten ist, Atomstrom zu verwenden. Des Weitern kaufen ja auch viele, auch der großteil der Großen wie RWE, EnBW, Vattenfall, e.on usw… und alle kleinen sowieso, da die keine eigenen Kraftwerke haben, ihren Strom an der Strombörse, an der europäischen Strombörse… Und wie wir alles wissen setzt zum Beispiel Frankreich total auf Atomstorm… also werden wir dann in ZUkunft unseren Atomstrom ,teurer als wenn wir ihn selber erzeugen würde, importieren und unsere Strompreise werden steigen. Und wenn dann eins von den vielen Atomkraftwerken an unserer Grenze zu Frankreich explodiert sind wir genauso dran…also entweder alle oder garkeiner…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *